Blütenlese

10. August 2009

Naturfreunde

Filed under: Literatur — by M. M. @ 21:05:29
Tags: ,

Aus Walter Kempowskis autobiographischen Roman Tadellöser & Wolff, 1971(!)

Bio mit dem neuen, unbeliebten Nazilehrer in den 40ern:

Als Naturfreund ließ er uns das Skelett des Blauwals zeichnen, was wir nur mit Blaupapier schafften. Die Bücher waren für immer ruiniert. Walfische gehörten zur Gattung der Säuger, sie brächten ihre Junge lebend zur Welt, einsam im weiten Ozean. … Im übrigen: Wir Menschen würden es bald so weit bringen, dass diese Tiere ausstürben. Abgeschlachtet; brutal, rücksichtslos. Widerlich.

Rede eines HJ-Gebietsführers:

Und dann schimpfte er auf die verdammte Familie, die müsse zertrümmert werden. Soweit wäre das 3. Reich noch nicht, dass die Familienbande, die ja auch Fesseln wären, fielen. Leider! Oh, wie würde er das begrüßen.

Für sich genommen eigentlich harmlos, doch die Richtung wurde erkannt, man war verstimmt. Da es an Kempowski literarisch nichts zu meckern gab, schwieg man ihn tot, bis er es endlich auch war.

1 Kommentar »

  1. Die 1967 aufgelöste Gruppe 47 kann kempowski, der m.W. 1971 zu publizieren begann, wohl eher nicht totgeschwiegn haben.

    [MM: schon wahr, allerdings waren die Grüppler ja auch danach noch kregel]

    Kommentar von Martin Riexinger — 31. August 2009 @ 12:21:27 |Antworten


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: